Kategorie: Photofee

Woche 45

Die 45. Woche hatte das Tierportrait zum Thema. Darauf habe ich mich gefreut. Hier musste ich vorausplanen, da ich im Alltag nicht ständig Tiere zur Verfügung habe, die Model stehen, leider ;-)

Deswegen gibt es hier einen bunten Mix: den süßesten Dackel der Welt, ein Pferd, das an den Zaun kam in der Hoffnung, ich würde ihm etwas zu fressen geben (aber leider hatte ich nichts dabei), ein Rotmilan von der Landesgartenschau, eine Brieftaube namens Gertrude auf Zwischenstop, ein Gruppenportrait von Möwen in Straßburg und eine Bieberratte.

Woche 44

Das 44. Thema war Innen und Außen. Hier sollte man aus Räumen hinaus oder eben hinein fotografieren. Und das kann verschiedene Formen von Nähe oder Distanz erzeugen. Klang etwas abstrakt und ehrlich gesagt fand ich die Aufmunterung, fremde Leute in Cafés sitzend zu fotografieren eher nicht so cool. Ich denke in bestimmten Situation ist die Idee nett, von drinnen nach draußen, oder eben umgekehrt, zu fotografieren aber das lässt sich etwas schwerer erzeugen, nur weil eben gerade die Aufgabe ist. Vielleicht hätte ich auch mehr auf die Suche gehen sollten für Motive, wer weiß. Es war jedenfalls nicht meine Lieblingsaufgabe. Ja es regt einen an, über Perspektive nachzudenken aber ansonsten?

Deswegen gibt es bei mir ein verspiegeltes Café (Keine Werbung!), einen hellerleuchteten Shop (ebenfalls keine Werbung), ein Deckengemälde bei einem Zahnarzt (?) und Regentropfen am Fenster. Das mit den Regentropfen gefällt mir am besten, aber auch die Spiegelung vom Himmel im ersten Bild sind schön. Nur die anderen Bilder sind eher: okay ich versuche die Aufgabe zu erfüllen, aber eigentlich sprechen sie mich nicht an.

Woche 43

Das Thema war das „Asymmetrische Gleichgewicht“. Komischer Titel. Komische Aufgabe. Auch nach lesen der Beschreibung, war ich nicht viel schlauer, was es damit nun auf sich hat. Lars Poeck, der Autor der 52 kreativen Fotoaufgaben schreibt, dass es eine Aufgabe ist, die auch ihm nicht leicht fällt. Durch die Asymmetrie soll das Motiv spannender werden, so die Theorie. In der Umsetzung kann ich nur sagen ich habe es versucht, ob es mir gelungen ist? Keine Ahnung. Seht selbst ;-)

Woche 42

Auf die Aufgabe dieser Woche habe ich mich schon gefreut! Sie lautete Die Serie und das Projekt. Ich habe schon seit Jahren wiederkehrende Motive und diese Aufgabe ist der perfekte Anlass um eines dieser Langzeitprojekte mit euch zu teilen. :-)

Aber zunächst ein Projekt, das ich heute extra für die Aufgabe gemacht habe, schließlich geht es beim #Projekt52 darum, jede Woche die Kamera in die Hand zu nehmen und nicht einfach passende Bilder aus dem Archiv neu zu verwerten. Hier habe ich das gute Wetter und den goldenen Oktober nochmal so richtig genutzt und das Herbstlaub in all seinen Farben, Formen und Facetten festgehalten.

 

Nun zu meinem Langzeitprojekt: Ich fotografiere Laternen. Ich weiß, das mag vielleicht etwas seltsam klingen, aber Laternen gibt es in jeder Stadt. Es gibt sie mit Krönchen oder ohne, mit Buntglas oder mit anderen Verzierung oder ganz schlicht, erleuchtet oder bei Tageslicht, mit Überwachung oder ohne, an einer Fassade befestigt oder freistehend … Zusehen sind Laternen aus Amsterdam, Hongkong, Macau, Peking, irgendeiner chinesischen Provinz, Montpellier, Straßburg, Paris, Würzburg und Wittstock/Dosse … Daher betitele ich dieses Projekt jetzt offizielle „Laternen dieser Welt“.

Woche 41

Diese Woche war ein für mich interessantes Thema dran: Lens flare und Gegenlicht. Das Thema war besonders spannend, weil moderne Kameras eben genau Lens flares, also Reflexionen vom Objektiv unterdrücken sollen. Daher war es gar nicht so einfach, diesen Effekt hinzubekommen. Viel leichter war das jedoch mit dem Smartphone. Deswegen hier zunächst ein paar Vergleiche vom gleichen Motiv, zuerst mit der „richtigen“ Kamera und dann mit dem Smartphone.

Ich habe es jedoch auch geschafft ein paar Lens Flare Effekte mit der Kamera zu erzeugen nach etwas ausprobieren:

Und zum Schluss noch ein paar schöne Motive, meist mit Smartphone dann. Die Herbsttage dieses Wochenende haben einfach dazu eingeladen, viele Fotos zu machen ;-)