Kategorie: Blumen

Woche 19

Der Kalender schreitet voran und so brachte er die nunmehr 19. Aufgabe des #Projekt52 mit sich: Denke in Kreisen. Hier sollte man die Augen offen halten, wo man alles Kreisen begegnen kann. Es wird nicht überraschen: es gibt sehr, sehr viele Kreise zu entdecken und ich unterteile hier mal in natürliche und künstliche.

Bei den Künstlichen zeigt sich, dass sie sehr beliebt sind bei Architekten oder Logodesignern. Es gibt runde Fenster, Oberlichter, Türgriffe, Konstruktion um Treppen zusammen zu halten oder als Auge einer eidechsenförmigen Sitzbank und viele, viele mehr :-)

Die Natur spart natürlich auch nicht mit Kreisen! Die meisten Blumen sind rund, die Jahresringe eines Baumes und auch das Schneckenhaus (auch wenn das genau genommen spiralförmig aufgebaut ist aber dennoch schön anzusehen ;-) ). Auch die einzelnen Schichten vom Kienappel sind kreisförmig angeordnet. Kurz: wenn man will kann man überall Kreise entdecken :-)

Woche 11

Diese Woche ging es um „Bildpaare und Bildfolgen“. Das war eine Aufgabe, die mir glaub ich weniger lag. Das erste was mir eingefallen war beim Backen vorher die Zutaten zu fotografieren und danach das fertige Backwerk. Die anderen Motive waren dann heute eher improvisiert. Daher wird jetzt zusätzlich der Vergänglichkeit von Blumen gehuldigt und als letztes wird die Transformation des Nagellacks als Zierde zum Müll dargestellt (sehr sehr tiefsinnig, alles ist vergänglich und so… oder einfach: mir gingen die Ideen aus :D). Ich hoffe die Ergebnisse sind trotzdem kreativ genug oder gar ansprechend. Jedenfalls haben die Madeleines am Ende geschmeckt ;-)

Woche 7

Projekt der Woche war Geh nah ran“ – für mich eine eindeutige Aufforderung für Makros ;-)

Da ich Makros mag, war das ein Projekt, das mir viel Spaß gemacht hat und das ich interessanter finde als manch anderes. Ich glaube deswegen sind es diesmal auch mehr Bilder geworden.

 

Woche 6

Die dieswöchige Aufgabe lautete „Geh auf Augenhöhe“. Man sollte sich ein kleines Objekt suchen und es auf Augenhöhe fotografieren, da diese Perspektive eine ganz andere Wirkung hat. Die Beispielbilder waren waren von einer Schlange und einem Skorpion. Leider, leider rennen/gleiten im Februar in Deutschland eher wenige Reptilien rum und ich konnte keines vor die Linse bekommen. Auch die Auswahl an blühenden Pflänzchen war eher gering, aber ein paar liessen sich doch finden ;-)

 

Ich habe auch versucht eine Taube zu fotografieren, leider war sie etwas kamerascheu, deswegen ist das Bild nicht so gut geworden.

Woche 4

Das Thema der 4. Aufgabe von #projekt52 lautet „Weniger ist mehr“. Dabei sollte man das Foto auf das Wesentliche reduzieren, also das Bild nicht überladen. Hier meine Ergebnisse :-)

Diese Woche freu ich mich ausserdem, dass Querulantenwahn sich dem Projekt52 angeschlossen hat. Seine Interpretationen der Aufgaben könnt ihr hier bewundern: http://machmaldieaugenauf.de/2018/01/21/auf-der-suche-nach-neuer-motivation-zum-fotografieren/