Kategorie: Details

52 Frames – Negative Space

Die Aufgabe für diese Woche drehte sich um den negativen Raum. Beim #Projekt52 aus dem Buch von Lars Poeck gab es diese Aufgabe auch schon mal, meinen Beitrag dazu findet ihr hier. Dass ich diese Aufgabe schon mal bearbeitet habe, fiel mir erst jetzt beim Zusammenschreiben ein und jetzt bin ich froh, dass ich mich nicht wiederholt habe bei den Motiven obwohl ich überlegt habe, dass eine Laterne vorm Himmel sich schon gut machen würde (und meine Sammlung erweitern) :D

Kurz: es ging darum ein Hauptmotiv zu haben und ansonsten viel Nichts drumrum, so dass es das Motiv noch weiter hervorhebt. Bei 52 frames gibt es auch immer den ‚extra credit‘, also quasi eine Zusatzaufgabe und das war diesmal, dass die Photos im Studio aufgenommen wurden. Was bei mir der Fall ist. Wie immer ist das von mir eingereichte Photo, das erste in der Galerie. Viel Spaß :-)

Woche 19

Der Kalender schreitet voran und so brachte er die nunmehr 19. Aufgabe des #Projekt52 mit sich: Denke in Kreisen. Hier sollte man die Augen offen halten, wo man alles Kreisen begegnen kann. Es wird nicht überraschen: es gibt sehr, sehr viele Kreise zu entdecken und ich unterteile hier mal in natürliche und künstliche.

Bei den Künstlichen zeigt sich, dass sie sehr beliebt sind bei Architekten oder Logodesignern. Es gibt runde Fenster, Oberlichter, Türgriffe, Konstruktion um Treppen zusammen zu halten oder als Auge einer eidechsenförmigen Sitzbank und viele, viele mehr :-)

Die Natur spart natürlich auch nicht mit Kreisen! Die meisten Blumen sind rund, die Jahresringe eines Baumes und auch das Schneckenhaus (auch wenn das genau genommen spiralförmig aufgebaut ist aber dennoch schön anzusehen ;-) ). Auch die einzelnen Schichten vom Kienappel sind kreisförmig angeordnet. Kurz: wenn man will kann man überall Kreise entdecken :-)

Woche 7

Projekt der Woche war Geh nah ran“ – für mich eine eindeutige Aufforderung für Makros ;-)

Da ich Makros mag, war das ein Projekt, das mir viel Spaß gemacht hat und das ich interessanter finde als manch anderes. Ich glaube deswegen sind es diesmal auch mehr Bilder geworden.

 

Woche 4

Das Thema der 4. Aufgabe von #projekt52 lautet „Weniger ist mehr“. Dabei sollte man das Foto auf das Wesentliche reduzieren, also das Bild nicht überladen. Hier meine Ergebnisse :-)

Diese Woche freu ich mich ausserdem, dass Querulantenwahn sich dem Projekt52 angeschlossen hat. Seine Interpretationen der Aufgaben könnt ihr hier bewundern: http://machmaldieaugenauf.de/2018/01/21/auf-der-suche-nach-neuer-motivation-zum-fotografieren/